+39 0471 727958
  • 01.jpg
  • 04.jpg
  • 06.jpg
  • 08.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg

Lange Tagestour, die Ausdauer, viel Kondition und Bergerfahrung voraussetzt.

tour Charakteristik: Großartige Überschreitung mit sehr langem Zu- und Abstieg. Die Tour ist nur zum Teil mit Stahlseilen gesichert, der Rest ist einfaches bzw. exponiertes Gehgelände sowie leichte Kletterei. Vor allem im Kammbereich wird absolute Trittsicherheit verlangt.

 

wanderung mittlerer molignonSchwierigkeit: Sehr ausgesetzter Anstieg mit vielen ungesicherten Stellen, zum Teil auch leichte Kletterei im Kammbereich.

Zugang: Von der Bergstation auf Weg Nr. 2 (Beschilderung) zur Tierser-Alpl-Hütte, 2440 m, (geöffnet von Mitte Juni bis 5. Oktober, Übernachtungsmöglichkeit).

Technische Details: Nur mit Stahlseilen gesicherter Anstieg, großteils Gehgelände mit einigen, zum Teil sehr ausgesetzten Stellen, die keinen Fehltritt erlauben. Langer Abstieg mit zwei ermüdenden Gegenanstiegen. Detailstrecken am Klettersteig: 40 % Stahlseil, 5 % leichte Kletterei, 15 % exponierter Pfad, 40 % Steig.

Gesamter Aufstieg: 940 Hm, 3:30- 4:00 Std.

Zustieg: Panoramalift Bergstation (2011 m) – Rosszahnscharte (2499 m), 490 Hm, 1:30 Std., Rosszahnscharte – Tierser-Alpl-Hütte (2440 m), 60 Hm Abstieg, 15 Minuten, Tierser-Alpl-Hütte – Einstieg 215 Hm, 1:00 Std. / insgesamt 2:45 Std.

Klettersteig: 240 Hm Aufstieg, 40 Hm Abstieg, 1:00 Std.

Abstieg: Vom Gipfel führt ein gut sichtbarer Steig die Ostflanke hinunter. Anfangs sehr steiler Abstieg, im mittleren Teil mit Stahlseilen gesichert. Bis Tierser Alpl 865 Hm Abstieg, 479 Hm Aufstieg, 3:00-3:30 Std., Tierser Alpl – Panoramalift Bergstation 1:00-1:30 Std. Ausrichtung: Nord

Quelle: Sentres